Energieeffizienz im Test: Start der Windmessung für das TodayHaus

Veröffentlicht am Nov 30, 2017
Energieeffizienz im Test: Start der Windmessung für das TodayHaus

Energieeffizientes Bauen sorgt dafür, dass der Energieverbrauch einer Immobilie höchstmöglich minimiert wird. Entsprechend hoch sind die Anforderungen an so ein Gebäude. Da das TodayHaus als Effizienzhaus nach KfW 55 konzipiert ist, der zweithöchste Standard für ein Energiesparhaus, muss es die entsprechenden Vorgaben erfüllen. Dafür laufen aktuell Messungen auf dem geplanten Grundstück der ersten Häuser.

Einen Teil der Effizienz eines Energiesparhauses macht der möglichst hohe Nutzungsgrad erneuerbarer Energien aus. Das Energiekonzept von TodayHaus folgt diesen Anforderungen und ist auf dem modernsten Stand entwickelt. Zur energetischen Wärmeversorgung werden neben einer Photovoltaik-Anlage, einer Wärme-Rückgewinnungsanlage und einem Energiespeicher auch zwei Walzen-Windgeneratoren auf dem Dachfirst aufgebaut. Um die Wirtschaftlichkeit dieses Konzepts zu prüfen, kommt in den nächsten Monaten eine Windmessstation zum Einsatz. Dafür wurde auf dem geplanten Grundstück ein Mast mit einem Sensor zur Windmessung installiert, der die Windstärke und -richtung erfasst und die Daten zur Auswertung speichert.

Zu der Messeinrichtung gehört ein wetterfester Koffer mit einem integrierten UMTS-Modem und einer Box zur Sammlung der Telemetriedaten, der in der Nähe des drahtlos übertragenden Sensors montiert wurde. Im Anschluss an die Messung wird das Ergebnis ausgewertet. Hierbei wollen wir in Verbindung mit der Nennleistungskurve des Generatorherstellers eine mögliche Stromernte prognostizieren.

Diese Windmesseinrichtung ist soweit mobil, dass sie künftig auch an anderen Standorten eingesetzt werden kann.

 

Kommentieren